Stadtraum

Es gibt weitere Aktionen und Events, die während des Kultursommers Witten an unterschiedlichen Orten in und um Witten geplant sind.

Zu diesen Events findet Ihr hier weitere Infos:

  • Kultursommer-Lesungen für Grundschulklassen
  • Kleinstadt-Utopien
  • Künstler:innensymposium
  • Sommertage Jazz
  • StadtMöbelBau
  • Unwahrscheinliche Begegnungen
Foto: J. Fruck

Lesungen für Grundschulklassen

September 2021

Bibliothek Witten

Husemannstraße 12
58452 Witten

Mo, 06.09., 10.00-11.00 Uhr, für 3./4. Klassen

Joachim Günthers Leseshow zu „Rocky und die Schweine“

In seiner Leseshow liest und erzählt der Kinderbuchautor Joachim Günther spannende und kuriose Geschichten. Passend dazu malt er auf einer Staffelei seine schauderhaft-schönen Figuren. Durch den Wechsel von Lesen, Malen und Musikeinspielungen entdecken die Kinder Literatur auf eine neue, sehr lebendige Weise.

Mo, 20.09., 10.00-11.00 Uhr und 11.30-12.30 Uhr, für 4. Klassen

BildKlangLesung mit Ferdinand Lutz und Dominik Merscheid

Zusammen erwecken der Zeichner und Autor Ferdinand und der Musiker Dominik einen Kindercomic zum Leben – mit verrückten Stimmen und Geräuschen, mit Musik und kleinen Animationen.

Di, 21.09. 09.00-09.45 Uhr und 10.15-11.00 Uhr, für 1./2. Klassen

Sachbuch-Lesung mit Sandra Noa 

Die Kindersachbuch-Autorin vermittelt Kindern mit ihren Texten auf unterhaltsame Weise Wissen. Schwerpunktthemen sind dabei Natur, Mensch und Technik.

Mo, 27.09., 10.00-11.00 Uhr und 11.30-12.30 Uhr, für 1./2. Klasse

Jörg Hilbert liest „Ritter Rost und das magische Buch“

Der Autor und Erfinder von Ritter Rost, Jörg Hilbert, liest aus dem neuen magischen Abenteuer mit Ritter Rost, Burgfräulein Bö und Feuerdrache Koks vor! Mit vielen neuen Songs zum Mitsingen, begleitet von Hilberts Ukulele.

Interessierte Schulklassen melden sich bitte bei lisa.kreuzer@stadt-witten.de oder unter Tel.: 02302 581 2504.

Online-Lesung für Familien

Sa, 18.09., 11.00-12.00 Uhr für Kinder ab 4 Jahren

Constanze von Kitzing liest "Was fressen Monster?"

Nach der Lesung gibt es einen Kreativ-Workshop, bei dem Monster gebastelt werden. Ein entsprechender Bastelbogen kann nach Anmeldung in der Bibliothek abgeholt, oder selbst zuhause ausgedruckt werden. Außerdem wird ein signiertes "Was fressen Monster?"-Buch unter allen Teilnehmenden verlost!

Kostenfrei, aber mit Anmeldung an: lisa.kreuzer@stadt-witten.de

Der Link zu Zoom wird zeitnah verschickt.

--

Kleinstadt-Utopien – Ein Mosaik

Oktober 2021

Königstraße 62 in Wetter (Ruhr)

Mit dem Projekt "Kleinstadt-Utopien – Ein Mosaik" will das Künstlerkollektiv um Mila Mlynarska-Spillok und Frauke Lueth vom Gundermann & Kinder e.V. in einem Ladenlokal mitten in Wetter einen neuen Heimatort für Wetter (Ruhr) schaffen.

Durch ein erweiterbares Mosaik an der Außenwand des Ladenlokals sollen diese Visionen, Gedanken und Projekte der Akteur:innen in der Stadt sichtbar werden:

Yoga auf Spendenbasis, kostenlose Kreativangebote für Kinder, Frauenempowerment & Networking, Selbsthilfe- und Projektgruppen, kostenlose Bürger:innen-Workshops aus den Bereichen Kommunikation, Upcycling und Ernährung, monatliche Musik-Sessions, eine inklusive Krabbelgruppe, Open Workspace-Zeiten mit freiem W-Lan und Druckernutzung auf Spendenbasis und freie, kostenlose Lastenräder für Wetter (Ruhr).

--

Künstler:innensymposium

13. bis 19. September 2021

Ausstellungseröffnung: 18. September 2021

Kreativquartier-Annen

Bebelstraße 12

58453 Witten

Mehr Kunst auf die Straße!

Eine Woche arbeiten Künstler:innen aus verschiedenen Regionen Deutschlands gemeinsam im Atelier eigenartich und an der künstlerischen Gestaltung der Bebelstraße.

Skulpturen entstehen, Hauswände und Fensternischen bilden Malgründe für die ersten Exponate einer neu enstehenden Freiluftgalerie, die sich nach und nach in der Stadt erweitern soll und deren Ziel es ist, neue Begegnungräume zu schaffen, in denen die Menschen immer wieder von der Kunst berührt werden, unverhofft und jenseits von Museen und Galerien.

Der thematische Schwerpunkt liegt in der Fragestellung, welche Wandlung durchlebt der öffentliche Raum und wie kann die Kunst als einflussnehmende Kraft in diesen Prozessen wirken.

--

Sommertage Jazz

Ende August bis Anfang Oktober

verschiedene Orte in Witten

Die “ Sommertage Jazz“ stellen an den Wochenenden von Ende August bis Anfang Oktober die lebendige Wittener Jazzszene vor.

Die in der Stadt aktiven Jazz Musiker:innen spielen an markanten Plätzen von Haus Hohen Stein über Haus Witten bis hin zum Rathausplatz mit ihren zum Teil mit überregional bekannten Musiker:innen besetzten Gruppen.

Stellvertretend sei der WDR Preisträger Gabriel Perez oder die Dortmunder Sängerin Dian Pratiwi genannt. Alle Konzerte werden vom Kulturforum gefördert und vom Wittener Musiker Martin Theurer geplant und koordiniert.

Die Konzerte finden auch bei schlechtem Wetter in nahen gelegenen Innenräumen statt und der Eintritt ist frei.

--

Foto: Janek Küttner

StadtMöbelBau

September 2021

verschiedene Plätze in Witten-Mitte

Gemeinsam mit den Wittener Bürgerinnen und Bürgern werden an drei Tagen im September an sechs öffentlichen Plätzen in Witten-Mitte temporäre Stadtmöbel gebaut. In Form und Farbe an die Vorplatzgestaltung des Saalbaus angelehnt sollen sie den Wandlungsprozess des Saalbaus in die Stadt hineintragen. Die Stadtmöbel selbst reagieren dabei individuell auf den jeweiligen Ort, an dem sie gebaut werden, und sollen zum einen für mehr Aufenthaltsqualität sorgen sowie für eine bessere Orientierung im Stadtraum.

An jedem der drei Bau-Eventtage sind Passant*innen und Freiwillige eingeladen mitzumachen und den jeweiligen Ort selbst mitzugestalten. Dabei wird die Arbeit von Live-Musik begleitet, die zu den Baustellengeräuschen improvisiert.

Als Stadtmöbel geplant sind ein Wegweiser auf dem Bahnhofsvorplatz für Kunst- und Kulturevents in der Stadt, sechs Verkleidungen einzelner Poller am Humboldtplatz für mehr Sichtbarkeit und Orientierung, drei Umhüllungen von Steinquadern auf dem Rathausplatz mit einer Sitzmöglichkeit, eine Litfaßsäule auf dem Berliner Platz, die mit Plakaten von Kunst- und Kulturveranstaltungen tapeziert werden soll, eine Sitzplattform mit Schirmhalterungen auf dem Platz Poststr./Bahnhofstr. und eine Sitzbank mit Lehne auf dem Platz Casinostr./Wiesenstr., die zum Verweilen inmitten des urbanen Gartens einlädt.

--

Unwahrscheinliche Begegnungen

Wintersemester 2021/22

WittenLab/Universität Witten/Herdecke

In Kooperation mit der Zukunftswerkstatt (AT) des "WittenLab. Zukunftslabor Studium fundamentale" der Universität Witten/Herdecke will das Kulturforum gemeinsam mit Studierenden und Wittener Bürger:innen an einer Gesellschaft für morgen forschen.

Das erste Projekt widmet sich der Herausforderung fragmentierter Lebenswirklichkeit. Wenn wir alle in unterschiedlichen Milieus, Filterblasen, Institutionen und Vierteln leben – wie können wir uns dann überhaupt noch über den Weg laufen? Wie können wir eine Gemeinschaft bilden und uns verständigen?

Es braucht Ereignisse, Orte, Verfahren und Maschinen der unwahrscheinlichen Begegnung.